Stell dir vor, es gibt Freibier und keiner sagt es dir

VORN_Freibeer_Hackday

 

Von Uli Drömann, Junior Strategy Consultant

Das Prinzip ist einfach. Die App hat nur einen Button. Dieser sendet bei Aktivierung die Koordinaten des Users und ein Foto der Location an alle App­-Nutzer, die sich in der Nähe befinden. Entwickelt wurde die App auf dem Burda Hackday, einem sog. Hackathon. Dort trafen etwa 100 Entwickler, Designer und Entrepreneurs aufeinander, um innerhalb von 24 Stunden eine App zu entwickeln. Schnell war klar, dass der Proof of Concept nicht mit einer so einfachen App erbracht wäre. Bereits nach 2 Stunden waren Website, Facebook Seite, Twitter und Instagram angelegt und in den darauf folgenden 22 Stunden konnte unser Team eine Fan-Gemeinschaft von über 300 Fans aufbauen, die stündlich über die Fortschritte des Projektes informiert wurden. Auch die App war nach 24 Stunden bereits im Google Play Store bereit zum Download. Anders als die meisten Hackathon Projekte wird Freibeer auch in Zukunft weiterentwickelt. Wir arbeiten derzeit an einer nativen Android App und wollen möglichst bald auch in den Apple App-Store.

www.freibeer.de Freibeer auf Facebook

VORN unterstützt Sie beim Einsatz von Hackathons, Design Thinking und Rapid Prototyping für Ihre Unternehmensziele im Kontext der Digitalen Transformation.

Chip.de „Dass Hackday zur Zukunft der Arbeit auch den Feierabend im Blick hat, bewies hingegen das Team Freibeer“

Shutterstock  „…die App, die jeder nach dem Hackday gerne haben würde: Freibeer“

Huffington Post „Eine App, die ihrem Nutzer ständig verrät wo es in der Stadt gerade Freibier gibt.“

Focus Online „Eine Idee, die (…) viel Sympathie im Publikum gewann, war Freibeer.“

© Fotos: Burda Hackday

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.