Muttertag schlägt Valentinstag

VORN_Muttertag

Ein Blick auf Google Trends zeigt es deutlich: Der Online-Versand von Blumen boomt.

Warum sollte es in der Floristik auch anders zugehen, als in allen anderen Märkten und Branchen? Bewusst wird dies vor allem an den beiden Blumen-Highlights im Jahr: dem Valentinstag und dem Muttertag.

Ob die Überreichung von Blumen – eigentlich eine symbolische Geste der Verbundenheit – von einem Zusteller übernommen werden sollte, bleibt anzuzweifeln. Der Komfort, den das Internet bietet, scheint auf jeden Fall zunehmend den eigentlichen symbolischen Akt in den Hintergrund zu drängen.

Der zunehmende Online-Versand von Blumen zu bestimmten Anlässen scheintfür die Händler auf jeden Fall ein positive Entwicklung zu sein – zischenmenschlich ist diese Entwicklung jedoch eher fragwürdig.

Beim Blick auf die Zahlen wird jedoch eines deutlich: Der Muttertag läuft dem Valentinstag deutlich den Rang ab. In diesem Jahr ist das Suchvolumen zum Muttertag besonders gestiegen – wahrscheinlich getriggert durch intensive Werbebemühungen der Blumen-Versandhändler.

Bildschirmfoto 2017-05-16 um 17.23.11

Mögliche Thesen, warum der Muttertag deutlich mehr Suchanfragen generiert, als der Valentinstag: 

Der Valentinstag verliert an Bedeutung
Für viele Paare gibt es andere Anlässe, sich Blumen zu schenken: Zum Beispiel den Jahrestag.

Die lokale Nähe, die in der Regel beim Valentinstag vorliegt, animiert zum persönlichen Geschenk
Die Online-Suche ist daher nicht notwending. Man sucht wahrscheinlich den nahegelegensten Blumenladen auf.

Der Blumenstrauß zum Muttertag ist Pflicht
Der Versand über das Internet bietet auf einfachste Art und Weise die Möglichkeit, Menschen zu beschenken, die nicht unbedingt in der Nähe sind.

Es gibt mehr beschenkenswerte Mütter als beschenkswerte Partner    

Wie dem auch sei: Die beiden Events scheinen ein selbstauferlegter Zwang oder ein künstlicher Ansatz zu sein , um Blumen zu verschenken – aufrechterhalten von der Blumenindustrie.
Warum schenken wir unseren Liebsten nicht einfach auch mal ohne besonderen Anlass eine kleine Aufmerksamkeit – ohne großen weblichen Impuls der Floristiker? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *