Monat: Dezember 2018

Das Werbewunder zum Fest

von Marietta Meister

Warum Marken nicht nur an Weihnachten auf große Emotionen setzen sollten

Der Duft von Glühwein und Plätzchen liegt in der Luft, die Straßen sind in Lichter getaucht, die Temperaturen sinken: Es ist Weihnachten. Für viele bedeutet die Weihnachtszeit aber nicht nur Ruhe und Besinnlichkeit, sondern auch Stress, Hektik und Gedanken wie: „Ich muss noch schnell was für Oma, Tante, Haustier, Nachbar besorgen!“. Das Fest der Liebe ist auch das Fest des Konsums.

Das Weihnachtsgeschäft ist für viele Branchen im Einzelhandel die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Allein 2017 hatte das Weihnachtsgeschäft im deutschen Einzelhandel einen Anteil von 19 Prozent am Jahresumsatz. Für 2018 wurde ein Umsatz von 100 Milliarden Euro in der Weihnachtszeit prognostiziert – bei einem Gesamtumsatz von 525 Milliarden Euro. (mehr …)

Markenführung

von Tim Lösse

Die Marke als Steuerungsinstrument des Unternehmens

Nicht zuletzt die Digitalisierung führt zu Orientierungslosigkeit bei Unternehmen und Kunden. Ein Umfeld, in dem die Marke als verlässlicher Partner genutzt werden kann.

Anfang Oktober gab der ehemalige Versandkatalog Otto bekannt, die Bereiche Unternehmensstrategie, Markenführung und Social Media als neuen Bereich “Strategy & Brand” zusammenzuführen. Begründet wurde dieser Schritt mit der Wandlung des Geschäftsmodels hin zur Plattform und der damit einhergehenden Veränderungen in der Wahrnehmung der Marke Otto.

Fakt ist: Markenführung und Unternehmensstrategie sind eng miteinander verwoben.  Die markenzentrierte Unternehmensführung – wie sie nun auch Otto institutionalisiert – ist daher ein Ansatz, den es sich näher anzuschauen lohnt. (mehr …)