Intelligente Verträge – Wie Smart Contracts unser Leben verändern können

In der Zukunft regulieren sich Verträge selbst, handeln und tauschen Informationen aus. Noch Fiktion oder schon bald Realität?

von Constantin Dederbeck

Buzzword Blockchain. Täglich überschwemmen uns neue Trends, Innovationen und Technologien, die unser Leben verbessern sollen. Unternehmen allerdings, profitieren noch nur schleppend von diesen Veränderungen.

Das Thema Blockchain ist hier ein Paradebeispiel. Den meisten Menschen fallen, wenn es um die „revolutionärste Technologie des 21. Jahrhunderts“ geht, vor allem hiesige Kryptowährungen á la Bitcoin ein. Aber das System Blockchain könnte schon bald auch darüber hinaus großen Einfluss auf unser Leben haben, mit so genannten „Smart Contracts“. Solche „schlauen Verträge“ basieren auf reinen Computerprotokollen und bauen auf der Blockchain-Technologie auf. Vergleichbar sind sie mit herkömmlichen Verträgen, wie sie beispielsweise beim Abschließen einer Versicherung oder beim Kauf einer Immobilie verwendet werden. Denn Verträge sind wichtig, sind sie doch der Baustein jeglicher geschäftlichen Beziehung. Verträge sind aber auch aufwendig, teuer und wenig manipulationssicher. An diesem Punkt setzen Smart Contracts an.

Die Funktionsweise ist dabei relativ simpel. Die Vertragsbedingungen beider Parteien werden in Codezeilen geschrieben, diese sowie die gemeinsamen Regeln dann dezentral im Blockchain-Netzwerk gespeichert und auf diese Weise für alle Teilnehmer der Blockchain abrufbar und nutzbar. Smart Contracts ermöglichen so eine neue, selbstausführbare Vertragsvariante, welche aufgrund der dezentralen Verifizierung der Blockchain ohne eine zwischengeschaltete Instanz (z.B. Behörde oder Notar) ausführbar ist.

Einer der großen Vorteile der „Smart Contracts“ ist dabei die Kontrolle der Leistung. Hierbei kommt die sogenannte „Wenn – Dann“ Regel zum Einsatz. Die Gegenleistung wird nämlich nur dann erbracht, wenn im vorigen Schritt eine erste Bedingung, die im Vertrag festgelegt wurde, eingetroffen ist. Mit anderen Worten: Tritt Ereignis A ein, wird automatisch Ereignis B affektiert – alles in Echtzeit. Aufgrund der im Vorhinein festgelegten Vertragsvereinbarungen, der Einbettung im Code und der dezentralen Datenspeicherung auf der Blockchain wird die spätere Manipulation des Vertrages nahezu unmöglich.

Durch die Automatisierung entsteht auf diese Weise neben großen Vereinfachungsmöglichkeiten und der quasi Eliminierung menschlicher Fehler ein immenses Kostensenkunspotential für Unternehmen.

Doch Vorsicht mit großer Euphorie für diese neue Technologie: bei Smart Contracts gibt es noch den ein oder anderen Haken zu lösen. Vor allem in Rechtsfragen müssen noch viele Punkte geklärt werden. Ist der Code nun Gesetz? Kann eine digitale Verifizierung rechtlich gelten? Die Gerichte setzen sich bereits aktiv mit diesen Fragestellungen auseinander, jedoch wird es noch einige Zeit brauchen, bis unsere Gesetzgebung dem technologischen Stand angepasst ist.

Ungeachtet der noch zu klärenden Fragen eröffnen sich schon jetzt viele mögliche Einsatzfelder für die Blockchain und Smart Contracts. Vor allem in der Logistik und dem dazu gehörigen Supply Chain Management können mithilfe der intelligenten Verträge zukünftig viele Probleme gelöst werden. So wäre es denkbar, dass die beiden handelnden Unternehmen die gesamte Information und Datendokumentation auf einer Blockchain speichern und die Vielzahl der Verträge über Smart Contracts abwickeln. Unternehmen werden so eine neue Art der Transparenz und Effektivität generieren können, welche den gesamten Prozess sicherer, schneller und kostenschonender machen würde.

Auch in der Immobilienbranche ist ein Einsatz von Smart Contracts denkbar. Wären alle rechtlichen Dokumente vom Grundbuchauszug bis zum Bauplan in der Blockchain gespeichert und für alle Teilnehmer einsehbar, könnten Käufe, Verkäufe, Mieten und deren Zahlung schnell, unkompliziert und vor allem ohne den normalerweise notwendigen Intermediär ablaufen. Auch würden durch den Einsatz der Blockchain Manipulation oder Veränderung der Daten quasi unmöglich, was wiederum die Sicherheit des Geschäftes erhöhen würde.

Ab wann in Zukunft intelligente Verträge unser tägliches Leben bestimmen werden, ist nur noch eine Frage der Zeit. Fakt ist aber, dass die Chancen der Blockchain mit den Smart Contracts, Unternehmen wie Privatpersonen, große Möglichkeiten zur Vereinfachung und Sicherheit bieten und dadurch der Gesellschaft einen erheblichen Mehrwert generieren können. Getrieben von Schnelligkeit, Transparenz und Sicherheit, bieten Smart Contracts die Essenz, die im täglichen Geschäftsleben bis jetzt gefehlt hat!

 

 

Quellen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.