Allgemein

Big Data Brains und die Macht der Assoziationen

 

von Carolin Becker und  Leonie Hogrefe

Wie semantische Big Data Brains die Zukunft der strategischen Markenkommunikation revolutionieren

Künstliche Intelligenz und Smart Data haben in den letzten Jahren die technologische Landschaft bereits revolutioniert. Von digitalen Assistenten über Bilderkennungssoftware bis hin zu selbstfahrenden Autos ist das, was früher bestenfalls Science Fiction war, nun zur Realität geworden. Auch in der Marketing-Branche befinden sich KI, Machine Learning und Smart Data in einer erstaunlichen Phase des Wachstums. Marketeers erhoffen sich durch die neuen Technologien, Kampagnen und Kundeninteraktion über alle Phasen hinweg relevanter zu gestalten – von der strategischen und kreativen Planung über Media Targeting bis hin zum Erlebnis am Point of Sale. 

(mehr …)

VORN sucht Senior Strategy Consultant in Hamburg und Berlin!

Wir sind Strategen mit den unterschiedlichsten Charakteren: vom Detailverliebten bis zum Netzwerker, vom Digitalo bis zum Prozess-Hero. Aber alle vereint eins: Bock auf gute Strategien, die funktionieren! Hierfür sind wir immer auf der Suche nach den smartesten, inspirierendsten und furchtlosesten Menschen, die mit uns die Herausforderungen unserer Kunden meistern wollen. Bist Du dabei?

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Senior Strategy Consultant (m/w) für unsere Offices in Hamburg und Berlin.

(mehr …)

VORN sucht Nachwuchs in der Strategie

Du trägst das Strategie-Gespür in Dir und suchst nach einem herausfordernden Praktikum in Hamburg, Berlin oder Köln? Dann bewirb Dich jetzt mit unserem Strategietest!


Wir sind Strategen mit den unterschiedlichsten Charakteren: vom Detailverliebten bis zum Netzwerker, vom Digitalo bis zum Prozess-Hero. Aber alle vereint eins: Bock auf gute Strategien, die funktionieren! Hierfür sind wir immer auf der Suche nach den smartesten, inspirierendsten und furchtlosesten Menschen, die mit uns die Herausforderungen unserer Kunden meistern wollen. Bist Du dabei?

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Praktikanten/in für unser Hamburger, Berliner oder Kölner Office.

(mehr …)

Vision, weshalb, warum?

Wie eine Vision Mitarbeitern als Entscheidungskorridor dienen, Innovation fördern und Prozesse effizienter gestalten kann

von Uli Drömann

Menschen sind ein treibender Faktor für den Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens. Ein entscheidendes Kriterium ist, ob sie im Stande sind, instinktiv und effizient im Interesse des Unternehmens Entscheidungen zu treffen. In Entscheidungsprozessen sollten immer die übergreifenden Ziele berücksichtigt werden. Doch nicht alle Mitarbeiter sind in der Lage und daran interessiert, die Vision eines Unternehmens im Entscheidungsprozess einfließen zu lassen. Das kann sie dazu verleiten, ihren persönlichen und politischen Interessen ein zu großes Gewicht zukommen zu lassen. In Anlehnung an den Golden Circle von Simon Sinek können Mitarbeiter drei Entscheidungskompetenzen aufweisen: (mehr …)

Deutschland, der Dinosaurier – Digitalisierung im öffentlichen Sektor

 

von Vivian Belz

Neue Technologien haben unseren Komfort in vielen Bereichen gesteigert. Doch der öffentliche Sektor – ein Feld, in dem die Digitalisierung sinnvolle und erleichternde Dienste leisten könnte – hat den Aufsprung verpasst.

Wie oft haben wir uns, zum fünften Mal in zwei Jahren dasselbe Formular ausfüllend, schon gefragt, wo die Digitalisierung eigentlich steckt, wenn man sie wirklich braucht. Neue Technologien haben unser Datingverhalten und politisches Engagement revolutioniert und unseren Komfort beim Essen bestellen, shoppen gehen und Sport machen beinahe ins Absurde gesteigert. Aber wenn wir zum Arzt oder zum Einwohnermeldeamt gehen, fühlen wir uns wie in einer Zeitkapsel der 80er Jahre gefangen. 

Der öffentliche Sektor in Deutschland – ein Feld, in dem die Digitalisierung sinnvolle und erleichternde Dienste leisten könnte – hat den Aufsprung verpasst. Deshalb müssen wir trotz Krankenkassenkarte beim Arzt jedes Mal wieder unsere gesamte Krankheitsgeschichte runterbeten. Und immer wieder Formular A zu Person B und wieder zurück tragen, um anschließend vier Wochen auf eine Antwort zu warten. Währenddessen sind alle anderen Dienstleistungen doch nur ein Wischen auf dem Smartphone entfernt. Was ist da also los bei den Behörden? Und wann ändert sich endlich was?

(mehr …)