STATEMENT

Digitalisierung – Nur neue Technologien?

 

von Ilseken Roscher

Plädoyer für eine Kulturtransformation

Technische Entwicklungen und die Digitalisierung verändern Wirtschaft und Gesellschaft schneller als je zuvor. In so dynamischen, unsicheren Umfeldern und mit wachsenden digitalen Anforderungen müssen Unternehmen agiler werden, denn mit den vielfältigen neuen Möglichkeiten steigen auch die Kundenanforderungen an Produkte, Leistungen und Service.

Wie erreichen und binden wir zukünftig Kunden?

Mit welchen Maßnahmen erleichtern und verbessern wir zukünftig den Alltag der Nutzer?

Welche Prozesse und Tools benötigen wir dazu?

Solche Fragen müssen Unternehmen schon heute fortlaufend neu und zunehmend flexibler für sich beantworten können. (mehr …)

Digitalisierung

 

von Bastian Bakeberg

Ein Überlebensguide für Marken

Die Digitalisierung stellt die Unternehmenswelt auf den Kopf und viele fragen sich: Was passiert mit meiner Marke in Zeiten von Werbeblockern und wenigen marktführenden Internetgiganten, die sich alles unter den Nagel zu reißen scheinen? Was müssen wir tun, um in dieser digitalen Welt zu überleben? (mehr …)

Stille Revolution

 

von Leonie Hogrefe

Die weibliche Seite der Digitalisierung

Die Digitalisierung ändert nicht nur die technischen Möglichkeiten, sie macht die Arbeitswelt auch weiblicher.

Selbstfahrende Autos, allgegenwärtige Bildschirme und Pakete, die von Drohnen geliefert werden: Die Digitalisierung ist omnipräsent. Doch ein Faktor wird bislang kaum gesehen: Die Digitalisierung macht die Arbeitswelt nicht nur technisch avancierter, sondern auch weiblicher. Sylvia Coutinho, die brasilianische Chefin der Großbank UBS, sagt: „Die Digitalisierung ist für Frauen so etwas, wie es die Pille in den 60er Jahren war: Sie eröffnet alle möglichen Freiheiten.“ (mehr …)

Schrei nach Liebe

 

von Katharina Ulbing

Wie Marken auch in Zeiten der Attention Economy Eindruck hinterlassen

  • In unserer zunehmend digitalen Welt werden Verbraucher jeden Tag mit unzähligen Werbebotschaften konfrontiert – da ist es schwierig, als Marke in Erinnerung zu bleiben.
  • Mit gezielten Strategien können Unternehmen es schaffen, Kunden langfristig für sich zu begeistern. Dabei kommt es auf die richtige Balance aus virtueller und analoger Werbung an.
  • Unternehmen wie Zalando oder Patagonia haben längst erkannt, wie wichtig das Erleben eines Produkts ist – und werben nicht mehr nur mit Inhalten, sondern mit Erlebnissen.

(mehr …)

Best Ager

 

von Antonia Schlotfeldt

Die Zukunft des silbernen Marktes

Durch die sinkende Geburtenrate und die besser werdende medizinische Versorgung wird die weltweite Bevölkerung immer älter. Im Jahr 2050 wird jede zweite Person über 50 Jahre alt sein. Dieser Wandel bringt eine Veränderung der Märkte, Branchen und Konsummuster mit sich. Eine beachtliche Chance, die es im Marketing zu nutzen gilt. (mehr …)