Brand Purpose

Change Management – 5 Regeln zur internen Einführungen neuer Markenstrategien.

 

von Bastian Bakeberg

„Das einzig Stetige ist der Wandel“, schrieb schon Friedrich Engels und beschrieb damit die größte Herausforderung und gleichzeitig größte Chance der Menschheit. Wie wir mit Veränderungen umgehen, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab und reicht von Enthusiasmus bis hin zu Verleugnung. (mehr …)

Community Management: Warum es sich für Unternehmen lohnt, sie zu hegen und zu pflegen!

Von Constantin Dederbeck

Sein Produkt heutzutage zu verkaufen ist dank E-Commerce, Globalisierung und Digitalisierung nicht mehr ganz so schwer wie noch vor 30 Jahren. Schon den kleinsten Unternehmen ist es möglich, ihre Produkte global anzubieten um so ihre Verkaufszahlen anzukurbeln. Doch die Entwicklung schreitet stets voran. Mittlerweile reichen einfache Click and Buys nicht mehr aus, Unternehmen wollen mehr. Viel öfter wird nun auf Längerfristiges gesetzt. (mehr …)

Gerade Einzigartig Genug – Was der Generationenwechsel von Y auf Z für Marken alles ändert

von Constantin Dederbeck

„Die Zeit verwandelt uns nicht, sie entfaltet uns nur“ (Max Frisch)

Gerade wurde noch über die endlich identifizierten Eigenschaften, Probleme und Touchpoints der Generation Y philosophiert, neue Strategien vorgestellt und konkrete Maßnahmen ausgearbeitet und zack, so schnell sind diese auch schon wieder Schnee von gestern. Die nächste Altersgruppe rückt in den Fokus der Unternehmen, die sog. Generation Z. Sie ist bereit, den Markt zu übernehmen und alle Strategien und Konzepte auf Unternehmensseite auf den Kopf zu stellen. (mehr …)

The great uncertainty – Zeit für einen Wandel.

von André Maier

Konsumenten sind so unsicher wie nie – Unternehmen auch.                  Zeit für einen Wandel.

Der Konsument hat Angst…

Gut, sind wir ehrlich: Nicht jeden treibt täglich die Angst um. Dennoch: Konsumenten sind so unsicher und ängstlich wie wahrscheinlich selten zuvor. Ob es finanzielle Unsicherheit,  Angst um den Arbeitsplatz oder um die Karriere oder nachvollziehbare politische Faktoren sind: Stress- und Angstauslöser sind zum einen allgegenwärtig, zum anderen vielfältiger als selten zuvor.   (mehr …)

Schrei nach Liebe

 

von Katharina Ulbing

Wie Marken auch in Zeiten der Attention Economy Eindruck hinterlassen

  • In unserer zunehmend digitalen Welt werden Verbraucher jeden Tag mit unzähligen Werbebotschaften konfrontiert – da ist es schwierig, als Marke in Erinnerung zu bleiben.
  • Mit gezielten Strategien können Unternehmen es schaffen, Kunden langfristig für sich zu begeistern. Dabei kommt es auf die richtige Balance aus virtueller und analoger Werbung an.
  • Unternehmen wie Zalando oder Patagonia haben längst erkannt, wie wichtig das Erleben eines Produkts ist – und werben nicht mehr nur mit Inhalten, sondern mit Erlebnissen.

(mehr …)