Branding

VORN Hamburg sucht PraktikantIn

Wir sind Strategen mit den unterschiedlichsten Charakteren: vom Detailverliebten bis zum Netzwerker, vom Digitalo bis zum Prozess-Hero. Aber alle vereint eins: Bock auf gute Strategien, die funktionieren! Hierfür sind wir immer auf der Suche nach den smartesten, inspirierendsten und furchtlosesten Menschen, die mit uns die Herausforderungen unserer Kunden meistern wollen. Bist Du dabei?

(mehr …)

Stranger Things: Was Unternehmen von der Netflix-Kultserie lernen können

 

von Leonie Hogrefe

Mal ohne schlechtes Gewissen einen Sonntag auf die Couch kuscheln und mit einer Schüssel Popcorn binge-watchen: Die Serie Stranger Things ist nicht nur für Serienfans interessant, sondern bietet auch Inspiration fürs Business. (mehr …)

Modern Family – Wie Marken auf die neue Selbstbestimmtheit von Singles reagieren müssen

Von Katharina Ulbing

„Single und fabelhaft?“

So lautete die Leitfrage in einer der frühen Folgen der weltberühmten und damals revolutionären US-Serie Sex and the City. Was damals ein Nachdenken über eine neue Form der Selbstwahrnehmung von alleinstehenden Frauen anregte, ist heute längst Normalität. In den letzten 30 Jahren haben Singles mit einer großen Portion Selbstbewusstsein das Fragezeichen aus dem Satz gestrichen. Single und fabelhaft – Ausrufezeichen! (mehr …)

Gerade Einzigartig Genug – Was der Generationenwechsel von Y auf Z für Marken alles ändert

von Constantin Dederbeck

„Die Zeit verwandelt uns nicht, sie entfaltet uns nur“ (Max Frisch)

Gerade wurde noch über die endlich identifizierten Eigenschaften, Probleme und Touchpoints der Generation Y philosophiert, neue Strategien vorgestellt und konkrete Maßnahmen ausgearbeitet und zack, so schnell sind diese auch schon wieder Schnee von gestern. Die nächste Altersgruppe rückt in den Fokus der Unternehmen, die sog. Generation Z. Sie ist bereit, den Markt zu übernehmen und alle Strategien und Konzepte auf Unternehmensseite auf den Kopf zu stellen. (mehr …)

Alexa und Co. – Wie sich Marken Gehör verschaffen (sollten)

 

von Bastian Bakeberg

  • Voice ist schon seit längerem im Kommen; und der Trend weist exponentiell nach oben. Grund genug, sich auf die kommenden Veränderungen einzustellen und zu den Innovatoren zu gehören.
  • Voice darf nicht nur als kurzfristige Strategie gesehen werden, sondern muss in den globalen Kontext eingeordnet werden – als ebenso wichtiges Phänomen wie mobile Geräte oder Apps.
  • Marken müssen ihre Strategie gut durchdenken, wenn sie sich auf dem Feld der Voice-Anwendungen eine Position erarbeiten wollen.

(mehr …)