Digitalisierung

Bitte nicht linear!

Von André Maier

Nur noch 54% verbringen ihre Zeit mit linearem Fernsehen.

„Das Bedrohliche für die alte TV-Welt ist: Apple, Netflix oder Disney geht es am Ende darum, den Fernsehmarkt mit allen Stufen der Verwertungskette zu erobern und zu besetzen.“ Hans-Peter Siebenhaar | Handelsblatt | 26.03.2019

Die Studie “Quo Vadis, deutsche Medien? Zur Zukunft deutscher Fernsehanbieter in digitalen Streaming-Zeiten” von Roland Berger und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster stellt fest, dass nur noch ganz knapp die Hälfte (54%) der Sehzeit der Deutschen in traditionelles Fernsehen fließt. (mehr …)

VORN Hamburg sucht PraktikantIn

Wir sind Strategen mit den unterschiedlichsten Charakteren: vom Detailverliebten bis zum Netzwerker, vom Digitalo bis zum Prozess-Hero. Aber alle vereint eins: Bock auf gute Strategien, die funktionieren! Hierfür sind wir immer auf der Suche nach den smartesten, inspirierendsten und furchtlosesten Menschen, die mit uns die Herausforderungen unserer Kunden meistern wollen. Bist Du dabei?

(mehr …)

Designed Success – Wie UX Design zum Geschäftserfolg beitragen kann

von Marietta Meister

User Experience & der USP-Port

Kennen Sie das? Sie fummeln eine gefühlte Ewigkeit am USB-Port herum, bis er beim dritten Versuch endlich mal hineinpasst. Oder Sie wundern sich, wer auf die grandiose Idee von Tütensuppen mit pulvrigem Inhalt ohne Aufreißhilfe gekommen ist. Bei all diesen Beispielen für missglücktes User-Expierence Design fragt man sich doch, hat sich denn dabei niemand bis zum Ende Gedanken gemacht? (mehr …)

Stressless Tech

 

von Xenia Schwarz

Wie Unternehmen und Marken neue Technologien zur Beeinflussung von Stimmung und Emotion für sich nutzen können

Stetig kommen neue Technologien auf den Markt, die den Menschen dabei unterstützen sollen, sein geistiges und körperliches Wohlbefinden zu verbessern und zu stärken. Millionen von Menschen in aller Welt versuchen mithilfe von digitaler Technologie ihre Gefühle und Gedanken zu kontrollieren, zu ihrer inneren Mitte zu finden und somit zur Ruhe zu kommen. Der stetig wachsende Wellbeing-Markt ist Indikator für die zunehmende Präsenz von Stress und den Versuch des Menschen, diesem entgegenzuwirken. Der Vorreiter dieser neuen Gefühlsdigitalisierung und heutiger Marktführer in diesem Bereich ist das kalifornische Unternehmen Headspace, das seine gleichnamige App seit 2012 anbietet. Bereits mehr als 17,5 Millionen Menschen in über 190 Ländern nutzen diese, um zu meditieren und Gefühle wie Nervosität, Angst und Wut zu lindern sowie Stimmungen wie Dankbarkeit, Gelassenheit und Zuversicht zu stärken. Der Marktwert von Headspace wird derzeit auf 320 Millionen Dollar geschätzt. Dies zeigt nur allzu deutlich das bestehende Bedürfnis des Menschen nach stressreduzierenden Maßnahmen. (mehr …)

Schnelligkeit trumpft Perfektion

 

von Antonia Schlotfeldt

In der Anfang 2019 veröffentlichen Studie von Intershop wurden weltweit 400 B2B-Organisationen zum Thema E-Commerce befragt. Deutlich wurde, dass sich B2B-Händler schneller und stärker an die Digitalisierung anpassen müssen: Bislang sind nur 56 Prozent aller Abteilungen in B2B-Unternehmen voll digitalisiert. (mehr …)