Employer Branding

Recruiting: Z wie Zombie?

von Maximilian Greis

Z – der letzte Buchstabe im Alphabet. Beinahe ein apokalyptischer Titel. Sie kommen, um… ja was genau wollen die jungen Leute der Generation Z eigentlich? Es gibt unzählige Berichte, Artikel und Studien zu der neuen Generation. Sie sagen, bei den Zlern handle es sich nicht mehr einfach nur um junge Leute, die nach ihrem Schulabschluss eine Karriere beginnen wollen. Ja, was wollen sie denn dann?

Scheinbar aus dem Nichts sind nun diese jungen Bewerber erschienen, die zum Beispiel den Arbeitsplatz einfach früher verlassen, sobald die Aufgaben erledigt sind.

In den HR-Abteilungen munkelt man, sie seien anders, hätten neue Fähigkeiten – aber man würde nicht wirklich verstehen, was in ihnen vorgeht. Oder ob überhaupt etwas in ihnen vorgeht? Z wie Zombie?

Das ungewohnte Verhalten der zukünftigen Arbeitnehmer sorgt für Fragezeichen und setzt Diskussionen in Gange: Was unterscheidet die Generation Z von ihren Vorgängern? Was steuert ihr Verhalten und wie stellen wir sie als Unternehmen zufrieden? 

(mehr …)

Die Jagd auf die IT-Crowd

Wie der starke Wettbewerb um IT-Fachkräfte Employer Branding und Personalmarketing einen neuen Code diktiert.

von Sebastian Neis

Könige – nicht Kellerkinder

Wer kennt es nicht? Das alte Klischee des seltsamen IT-Nerds? Doch Achtung: Es könnte von der Realität auf dem Arbeitsmarkt kaum weiter entfernt sein! Denn seit Jahren sind Software Spezialisten eine der am meisten nachgefragte Zielgruppe der Wirtschaft und auf einmal möchte jeder mit dem „Geek“ zum Abschlussball. Egal ob Graduate oder Professional, der Bedarf in der Wirtschaft ist enorm. So geben z.B. drei von vier Unternehmen in der IT- und Telekommunikationsbranche an, dass aktuell ein großer Mangel an diesen Fachkräften herrscht. Über 50% der Unternehmen gehen sogar davon aus, dass sich diese Situation noch weiter verschärfen wird (bitkom Studie 2017). Denn eins ist klar: Die Unternehmen brauchen die Expertise dieser Fachkräfte mehr als je zuvor, denn sie sind der notwendige Treibstoff in den großen Transformationsprozessen der Branchen. Der starke Wettbewerb um diese sehr spezielle Zielgruppe stellen HR Abteilungen vor viele neue Herausforderungen und verlangen gleichzeitig auch einen neuen Code, um sie überzeugen zu können.

Wir sprechen mit Spezialisten mit einem speziellen Mindset

„Software Spezialist“ oder „IT-Fachkraft“ sind am Ende nur Begrifflichkeiten, um die unglaublich große Vielfalt an Berufsbildern in diesem Bereich fassen zu können. Den einen Typus, der repräsentativ für alle steht, gibt es nicht. Das erkennt man schon, wenn man nur einen kurzen Blick auf einige der unterschiedlichen Titel wirft: Mobile Developer, System Architekten, Machine Learning Spezialisten und diese Liste ließe sich noch sehr lange fortsetzen. Doch eins konnten wir in in Studien, zahlreichen Interviews und Fokusgruppen mit der Zielgruppe lernen: Bei aller Spezialisierung teilen sie im Punkto Arbeit doch ein verbindendes Mindset. (mehr …)