Messenger

Warum Marken jetzt whatsappen sollten.

3 Möglichkeiten, mit denen mobile Messenger in Zukunft stärkere Markenerlebnisse schaffen können.

VORN_Messenger

von Mathias Kowalik, Sarah Perlick und Kirsten Pöltl 

Haben Sie heute schon Alfred Biolek per WhatsApp gefragt, welcher Wein am besten zu Ihrem Abendessen passt? Oder mit Nick Tschiller seinen letzten Fall im Tatort diskutiert? Was bisher noch ungewöhnlich oder merkwürdig klingt, kann bald schon zur Realität gehören. Messaging Apps wie WhatsApp, WeChat und der Facebook Messenger sind inzwischen auch im Marketing auf dem Vormarsch. Ein Blick in die Zukunft und auf drei Anwendungsfelder für Produkte und Marken. (mehr …)