work

Faul zu sein bedarf es wenig, und wer faul ist, ist ein König.

Fünf Gründe für die Faulheit.
Faulheit

Von Theresa Schleicher, Sebastian Neis, Anna von Dallwitz

46% der Deutschen sind der Meinung, dass sie ihre verabscheuungswürdigste Eigenschaft ist. Der Schwiegersohn von Karl Marx hingegen, Paul Lafargue, forderte ein Recht auf sie und Sokrates bezeichnete sie sogar als „Schwester der Freiheit“. Die Faulheit!

Faulheit ist nach wie vor negativ konnotiert, dabei gibt es doch so viele Vorteile…
(mehr …)

WORK WORK WORK WORK WORK! AND THE REST I DON’T UNTERSTAND.

Warum wir anstatt von ‚Work-Life-Balance‘ von einer Integration sprechen sollten.

Work Flexicurity-Prinzip

Von Theresa Schleicher, Sebastian Neis, Anna von Dallwitz

 

Die heutige Arbeitswelt ist flexibler geworden. Selbständige, Gründer, Co-Worker, Projektarbeiter, Self-Entrepreneure – all diese Arbeitsmodelle drängen und beweisen sich auf dem Markt. Ein Phänomen, das auch in Zukunft nicht Halt macht. So heißt es in vielen Generation Z-Studien: die Generationen von morgen werde in Jobs arbeiten, die wir heute noch nicht einmal kennen. Hier und jetzt sind wir in der komplett flexiblen Arbeitswelt noch nicht angekommen. Abhängige Lohn-Arbeit ist immer noch die zentrale kulturelle Matrix. Die Angst vor dem Sicherheitsverlust ist teilweise sogar noch größer geworden – Debatten um „Burnout“, „Prekariat“ und Billiglöhne katalysieren eher Ängste, als den Freiheitsdrang zu bestärken.
(mehr …)