Zukunft

Hey Siri. Hey Auto. Hey Kühlschrank.

So suchen und finden wir in Zukunft Informationen.

VORN_Suche

Von Mathias Kowalik, Sarah Perlick und Kirsten Pöltl.

Die Suche nach Dingen oder Informationen ist so alt wie die Menschheit selbst. Kein Wunder also, dass Suchmaschinen wie Google und Co. unser Leben grundlegend verändert haben. Jetzt steht der nächste Schritt bevor. Denn in Zeiten, in denen unser Kühlschrank mit dem Internet verbunden ist und unser Fernseher uns zuhören kann, steht fest: Die Art und Weise, wie wir künftig im Internet nach Dingen suchen, wird sich ebenfalls ändern. Mit weitreichenden Möglichkeiten und Herausforderungen für Marken und Unternehmen. (mehr …)

WORK WORK WORK WORK WORK! AND THE REST I DON’T UNTERSTAND.

Warum wir anstatt von ‚Work-Life-Balance‘ von einer Integration sprechen sollten.

Work Flexicurity-Prinzip

Von Theresa Schleicher, Sebastian Neis, Anna von Dallwitz

 

Die heutige Arbeitswelt ist flexibler geworden. Selbständige, Gründer, Co-Worker, Projektarbeiter, Self-Entrepreneure – all diese Arbeitsmodelle drängen und beweisen sich auf dem Markt. Ein Phänomen, das auch in Zukunft nicht Halt macht. So heißt es in vielen Generation Z-Studien: die Generationen von morgen werde in Jobs arbeiten, die wir heute noch nicht einmal kennen. Hier und jetzt sind wir in der komplett flexiblen Arbeitswelt noch nicht angekommen. Abhängige Lohn-Arbeit ist immer noch die zentrale kulturelle Matrix. Die Angst vor dem Sicherheitsverlust ist teilweise sogar noch größer geworden – Debatten um „Burnout“, „Prekariat“ und Billiglöhne katalysieren eher Ängste, als den Freiheitsdrang zu bestärken.
(mehr …)